Bodenfunde

Registrierte und anerkannte Bodenfunde lassen auf 6 vorgeschichtliche Siedlungsplätze schließen.  61)
  1. Beim Bau der Dreschhalle 1938 Obere Dorfstr. 51, heute Fabrikgebäude, wurden gefunden:
    Scherben und ein rotes Schüsselchen aus der Hallstattzeit 800 - 500 vor Christus
  2. Die Hochfläche des Burgbühls 975 m war wiederholt besiedelt.
    Funde liegen vor: Feuersteingeräte aus der Mittelsteinzeit 12000 - 4000 vor Chr. und Jungsteinzeit 4000 - 1800 vor Chr. zahlreiche Scherben aus der Urnenfelderzeit 1200 - 800 vor Chr. und Hallstattzeit 800 - 500 vor Chr.
  3. Am Rande der Hochfläche Tannsteig oberhalb des "Süßen Brünnele" wurden gefunden: Klingen, Schaber, Kratzer, Dreieckspitzen, Pfeilspitze aus Jaspis aus der Mittelsteinzeit 12000 - 4000 vor Chr. und Jungsteinzeit 4000 - 1800 vor Chr.
  4. Am Steilrand oberhalb des Kohlstattbrunnens: Siedlungsresteaus der Urnenfelderzeit 1200 - 800 vor Chr. und Hallstattzeit 800 - 500 vor Chr.
  5. In der Flur Beutenloch: Scherben aus der Bronzezeit 1800 - 800 vor Chr.
  6. In der Flur Markberg: Spuren starker Besiedlung aus der Hallstattzeit 800 - 500 vor Chr. und Latenezeit 500 vor Chr. - 100 n. Chr.

*) Quellen Nachweise